Unsere Fabrik · BECKER & FUNCK | Stiftung Fabrik für Kultur & Stadtteil - Düren
BECKER & FUNCK
TERMINE | KURSE
BÜROS | ATELIERS
VERANSTALTUNGSFLÄCHEN
MEHRZWECKFLÄCHE
KONFERENZ-/SEMINARRAUM
CLUBKELLER
DAMPFKESSELHAUS
MIETER | NUTZER
FÖRDERER
PRESSE
KONTAKT | ANFAHRT
IMPRESSUM
detaillierter Grundriss
als .PDF (820 kb)

Dampfkesselhaus

Endlich auch fertig gestellt – das alte Dampfkesselhaus!

Im Mittelteil des ehemaligen Dampfkesselhaus können auf der Hochfläche des alten Kessels Seminare und Meetings abgehalten werden – in einmaliger Atmosphäre. Auch kleinere Feiern und gemeinsame Essen für Gruppen bis zu 16 Personen sind dort möglich.

Im Vorderbau hat der 'Geschichtswerkstatt Düren e.V.' seit Januar sein Büro bezogen. Im hinteren Maschinenhaus kann die alte Dampfmaschine, der Generator, die Original-Marmor-Schalttafel und das grosse Schwungrad besichtigt werden.

Kernstück des Dampfkesselhauses ist eine Original-Dampfmaschine aus dem 19. Jahrhundert, die vollständig erhalten und betriebsbereit ist.

Bis ca. 1925 trieb die Dampfmaschine alle Maschinen der gegenüberliegenden Halle über eine große Welle, Bänder und Riemen direkt an. Später erzeugte die Dampfmaschine über einen nachgeschalteten Generator Strom. Dieser wurde an die auf Stromantrieb umgebauten Maschinen und zusätzlich an die Stadt abgegeben.

Auf dem versiegelten, quaderförmig ummauerten Dampfkessel ist eine Fläche errichtet worden. Dort ist auch eine temporäre (stunden-, tage-, wochenendweisen) Nutzung möglich. Ca. 80 qm stehen in diesem Abschnitt als Wandfläche für Ausstellungsobjekte (historische Bilder, Photos, Artefakte, Texte) zur Verfügung.

Die Stiftung wird gemeinsam mit der unteren Denkmalschutzbehörde und dem Geschichtswerkstatt-Verein beginnen, im Dampfkesselhaus eine industriegeschichtliche Dokumentationsstätte einzurichten.

Der Dürener Geschichtswerkstatt e.V., H. Pawliczek (Untere Denkmalschutzbehörde Düren) und die Stiftung arbeiten hier zusammen.

Hauptthema der Dauerausstellung soll sein die Geschichte der Energieerzeugung in der Region mit besonderer Berücksichtigung der Entwicklung von der dezentralen zur heutigen Versorgung.

Ein weiteres Thema ist die Betrachtung der Dampfmaschinentechnik im lokalen, regionalen und historischen Kontext.

Schließlich soll im Dampfkesselhaus das Thema Papierverarbeitung (in Ergänzung zum Hauptthema Papierherstellung des Papiermuseums) behandelt werden.

nach oben














STIFTUNG FABRIK FÜR KULTUR & STADTTEIL,  DÜREN  -  FRIEDENSTR. 2 B | 52351 DÜREN | TEL. 02421-129 042 | MOB. 0170-27 36 828 | MAIL >